Meditationen

Meditation "Gedanken des Friedens"

Denn ich weiß wohl, was ich für Gedanken über euch habe, sagt Gott: Gedanken des Friedens und nicht des Leides, dass ich euch gebe Zukunft und Hoffnung. 

Dieser Vers aus Jer 29 wird uns in der Meditation begleiten. 

X Hier bitte Klicken für Gedanken des Friedens

Einatmend lasse ich den Frieden Gottes in mich einströmen.
Ausatmend gebe ich den Frieden Gottes weiter an die Welt. Vielleicht fallen mir dabei ganz konkrete Menschen und Situationen, denen ich Gottes Frieden schicken will. Ich benenne sie dann kurz und empfange dann wieder mit dem Einatmen Frieden von Gott.

Meditation "Der Himmel ist in dir"

Diese Meditation lässt den Himmel in dir spüren. Begleiten wird uns dabei ein Satz von Angelus Silesius: 

Halt an, wo läufst du hin, der Himmel ist in dir: Suchst du Gott anderswo, du fehlst ihn für und für.

X Meditation "Der Himmel ist in dir

Titel_Himmel.jpg

Christliche Meditation zu Psalm 103,2 Dankbarkeit

In dieser Meditation geht es darum, die Gedanken auf die Dankbarkeit zu richten. Das heißt nicht, für alles dankbar sein zu müssen, sondern das heißt, neben allem Schweren oder Schmerzhaften das zu sehen, wofür ich dankbar sein kann. Dankbarkeit zu üben hilft oft dabei, eine vertrauensvolle Einstellung zum Leben zu finden, besonders in Krisenzeiten. 

Der Bibelvers, der uns dabei begleitet ist aus Psalm 103 der Vers 2

Lobe den HERRN meine Seele, und vergiss nicht, was er dir Gutes getan hat. 

Christliche Meditation zur Dankbarkeit

Christliche Meditation Ruhe finden (Mt 11,28)

Diesmal geht es um den schönen Vers aus dem Matthäusevangelium in dem Jesus sagt: 

„Kommt alle zu mir, die ihr erschöpft und belastet seid.
Ich werde Euch Ruhe geben und ihr werdet Ruhe finden für eure Seelen." Matthäus 11,28f

Meditation Ruhe finden

Christliche Meditation zum Heiligen Geist an Pfingsten

Der Heilige Geist ist die universale Lebenskraft Gottes, die den Menschen lebendig macht. In dieser Meditation wird der Heilige Geist einerseits empfangen und andererseits weitergeben. Es ist praktisch eine "Meta" Meditation zu Pfingsten, zur Lebenskraft Gottes. Der Satz, der uns dabei begleitet ist:

Einatmend empfange ich Gottes Geist. Ausatmend sende ich Gottes Geist.

Und dabei denken wir besonders an die Menschen, denen wir diesen Geist des Lebens schicken wollen.

Bitte hier klicken für das Audio. 

Tageslosung

Dienstag, 24. November 2020
Aller Welt Enden sehen das Heil unsres Gottes.
Zündet man denn ein Licht an, um es unter den Scheffel oder unter die Bank zu setzen? Und nicht, um es auf den Leuchter zu setzen?